Themenübersicht

Fachwissen aktuell und kompakt: Steuerrecht

Fachwissen aktuell und kompakt: Zivilrecht

Estate Planner Tage 2016 in der Region

1. semi-virtuelles Estate Planning Studium

GeNe-Wissens-Check

Terminübersicht

05.04.2016: Estate Planner Tage 2016 in der Region (München)

07.04.2016: Estate Planner Tage 2016 in der Region (Frankfurt/M.)

11.04.2016: Start 1. semi-virtuelles Estate Planning Studium (Privatvermögen)

Fachwissen aktuell und kompakt: Steuerrecht

BMF-Schreiben v. 2.12.2015

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Vervielfältiger zur Berechnung des Kapitalwerts lebenslänglicher Nutzungen oder Leistungen bekanntgegeben, die nach der am 22. April 2015 veröffentlichten Sterbetafel 2010/2012 des Statistischen Bundesamts ermittelt wurden und für Bewertungsstichtage ab dem 1. Januar 2016 anzuwenden sind. Sie können die Vervielfältiger hier downloaden.

zurück zur Themenübersicht

Fachwissen aktuell und kompakt: Zivilrecht

OLG Frankfurt/M., Beschluss v. 9.3.2015, 20 W 49/15

1. Mit dem Erbfall erwirbt der Bevollmächtigte auf Grund der Ermächtigung des Erblassers die Befugnis, innerhalb der ihm eingeräumten Vertretungsmacht über das zum Nachlass gehörende Vermögen in Vertretung des bzw. der Erben zu verfügen. Dazu muss der Bevollmächtigte auch nicht die Erben namhaft machen, für die er handelt. 2. Auf die Zustimmung des Erben zum Handeln des Bevollmächtigten kommt es nicht an, denn abgesehen von Unzuträglichkeiten in solchen Fällen, in denen die Person des Erben noch nicht feststeht bzw. dieser nicht reagiert, liefe die Bejahung eines allgemeinen Zustimmungszwangs dem Zweck von transmortalen Vollmachten zuwider, den Auftrag und seine Verwirklichung gerade von dem Willen späterer Erben unabhängig zu machen.

zurück zur Themenübersicht

Estate Planner Tage 2016 in der Region

Am 5.4.2016 in München und am 7.4.2016 in Frankfurt/M. wird in bewährter Art und Weise das eintägige Praxisseminar für Estate Planner, Generationenberater/-manager und Financial Planner mit dem Referenten Dipl.-Volkswirt Holger Hille durchgeführt.

Hochinteressante und praxisrelevante Themen bieten Ihnen einen unverzichtbaren Mehrwert für Ihre tägliche Beratungspraxis. Ein Muss für alle, die up2date bleiben möchten. Die Themen 2016: Update Zivilrecht Update Steuerrecht (u.a. Erbschaftsteuerreform 2016) Beratungsansatz "geplante Erbauseinandersetzung" Demenzrisiko in der Generationenberatung Praxisfragen zur Vor- und Nacherbschaft und alternative Lösungen Praktische Hinweise zur Ermittlung von Anfangsvermögen und Hinzurechnungen bei Zugewinngemeinschaft Gestaltungen zur Reduzierung von Pflichtteilsansprüchen Vollmachten bei Produktivvermögen Ausländisches Betriebsvermögen in der Nachfolgeplanung - eine Einführung Für alle Buchungen bis 20.01.2016 gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von 50 €. Die Veranstaltung ist beim FPSB Deutschland e.V. unter der Reg.Nr. 15-132 registriert und mit 8,0 CPD-Credits bewertet. Add-On: Kostenfreie Teilnahme am Webinar "Vertiefung Erbschaftsteuerreform 2016" - Webinartermin ist abhängig vom Gesetzgebungsverfahren. Sie möchten die Veranstaltung als Inhouse-Seminar für Ihr Unternehmen - gerne unterbreiten wir Ihnen ein attraktives Angebot. Buchen Sie noch heute die Estate Planner Tage 2016 in der Region. Die Anmeldung können Sie hier vornehmen. Es handelt sich um eine ausfüllbare PDF-Datei. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift unter der Anmeldung. Zur Anmeldung >>
 

zurück zur Themenübersicht

1. semi-virtuelles Estate Planning Studium

Effizientes und modernes Studieren steht im Mittelpunkt unseres Weiterbildungsangebots im Jahr 2016. Am 11.4.2016 startet das 1. semi-virtuelle Estate Planning Studium (Privatvermögen).

Unser semi-virtuelles Estate Planning Studium kombiniert die Kontakt- und Vertiefungsmöglichkeiten eines Präsenzstudiums mit dem effizienten und flexiblen E-Learning. In der ersten Präsenzveranstaltung (3 Tage) führen wir Sie in das Thema Estate Planning ein und vermitteln Ihnen die zivil- und steuerrechtlichen Grundlagen. Daran schließt sich eine Phase des E-Learnings an. Alle wichtigen Fachthemen werden durch aufeinander abgestimmte Webinare, eSkript, Übungsaufgaben und virtuelle Dozenten optimal vermittelt. Die Webinare sind zeitungebunden und können auch mehrmals aufgerufen werden. Nach der E-Learning-Phase folgt eine zweite Präsenzveranstaltung (5 Tage), in der offene Fragen zu Fachthemen erörtert und komplexe Themen vertieft werden können. Praxisfälle u.a. zur statischen und dynamischen Liquiditätsplanung sowie die eigentliche praktische Umsetzung bilden den Abschluss dieser Präsenzphase. Mit Bestehen des fachlichen Kompetenznachweises (Online-Prüfung) wird der Titel "Estate Planner" vergeben. Im zweiten Halbjahr 2016 bieten wir weitergehend die Möglichkeit, sich auch der Unternehmensnachfolge in einem semi-virtuellen Studium zu widmen und den Titel "Senior Estate Planner" zu erwerben. Bei Interesse am semi-virtuellen Estate Planning Studium kontaktieren Sie uns.

zurück zur Themenübersicht

GeNe-Wissens-Check

Frage vom letzten Newsletter:

Ist eine vorzeitige Inanspruchnahme der Regelaltersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung (mit Abschlägen) möglich ?

Lösung:

Eine vorzeitige Inanspruchnahme der Regelaltersrente ist nicht möglich.

Aktuelle Frage:

Werden Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung bei einer "Altehe" auf die Witwen-/Witwerrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet ?

 

Lösung im nächsten Newsletter

zurück zur Themenübersicht

Urheberrechte: Copyright GeNe GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte und Bilder in diesem Newsletter unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und dürfen nur mit unserer Erlaubnis veröffentlicht werden. Der Name GeNe GmbH ist eine gesetzliche Marke (Bildmarke) und darf nur mit schriftlicher Genehmigung von Heinz Angermair verwendet werden.

Bei Banken und Finanzdienstleistern gibt es immer noch Bedenken und Vorbehalte rund um das Themengebiet Estate Planning. Gerade deshalb sollte hinsichtlich der wirtschaftlichen Kriterien, fachlicher Anforderung, sowie organisatorischer und rechtlicher Rahmenbedingungen die Einführung  dieses Themas unbedingt professionell und kompetent begleitet werden.

Der Weg ist das Ziel

Mit unseren Paketlösungen unterstützen wir Banken und Finanzdienstleister während der Einführungsphase. Wir garantieren durch unser Strategiekonzept eine dauerhaft erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen und zwar ...

zeitnah

rechts- und haftungssicher

wirtschaftlich

nachhaltig

kompetent

seriös

 

Unser Leistungsangebot setzt sich, verteilt auf die ersten 3 Jahre, wie folgt zusammen ...

Schließlich stehen wir auch nach der Unternehmenszertifizierung als Ansprechpartner an Ihrer Seite.

 

Gerne würden wir Ihnen unser Konzept auch persönlich vorstellen. Sprechen Sie mit uns über die nächsten Schritte und profitieren Sie schon morgen von unserer jahrelangen Erfahrung bei der Einführung des Themengebietes bei Banken, Versicherungen und Finanzdienstleiser. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

Die Paketlösung lohnt sich für Unternehmen in jedem Fall, da zum einen sofort alle nötigen Voraussetzungen für eine erfolgreichen Start bereitstehen, zum anderen hierfür attraktive Preismodelle zugrunde gelegt werden können. Gerne erstellen wir für Sie ein maßgeschneidertes Angebot unter Berücksichtigung vorhandener Komponenten und unternehmensspezifischer Rahmenbedingungen ...